Streuobstpfad Niederlistingen

DSC03223

 

 

 

Im nordhessischen Bergland existieren in unserer Gemarkung Niederlistingen besonders große, zusammenhängende und schöne Obstbaumbestände. Um das kleine Dorf, das sich zwischen den Buchenwäldern "Wolfsloh" im Norden und "Igelsbett" im Süden in das Tal des Ruhrbachs schmiegt, stehen heute über 1.200 hochstämmige Obstbäume. Davon sind einige, mehr als 50 Jahre alte, malerische Exemplare. Sie stammen aus Zeiten als heimisches Obst, hier insbesondere Äpfel aber auch Zwetschen und Kirschen, wertvoller Teil der Grundversorgung waren. Die Nachfrage und Vermarktungschancen sind nach dem Beginn des Obstimports jedoch stark gesunken. Bis heute schätzen nur noch wenige Liebhaber das heimische Obst.
Erst die neue Aufpreisvermarktung seit Gründung der Silka e.V. (Streuobstinitiative im Landkreis Kassel) machte die Pflege und Erhaltung von Streuobst wieder attraktiver. In den letzten Jahren sind - auch dadurch - umfangreiche Neuanpflanzungen durchgeführt worden, so dass hier nun alte und junge Streuobstwiesen zusammen eine besondere Anziehungskraft ausüben können. Mit steigendem gesellschaftlichen Bewusstsein über den Wert der alten Bestände als Kulturgut, Landschaftselement, Genreservoir und vor allem Lieferant biologisch erzeugter Nahrungsmittel, kann es besser gelingen, den wertvollen Lebensraum Streuobstwiese in unserer Landschaft zu erhalten. Der Streuobstpfad möchte diese Qualitäten der Streuobstwiese vor Ort kommunizieren.

Homepage Streuobstpfad

 

 

 

Apfelbluete

 

StreuobstFoto

Streuobstpfad