Heimat- & Geschichtsverein Niederlistingen e.V.

 

Getreu der Maxime: Tradition pflegen und heimisches Kulturgut bewahren, heben 23 Niederlistinger Bürger und Bürgerinnen am 19. April 2001 den Heimat- und Geschichtsverein aus der Taufe. Die klassizistische Kirche, 1821 auf den Grundmauern der Einsturz bedrohten Vorgängerin aus grauer Vorzeit errichtet, wird zum Signet. Inzwischen ist der Verein auf 90 Mitglieder angewachsen. Eine stolze Zahl für ein kleines Dorf.

                                             

                                                         

 

Den ersten Unternehmungen in Sachen Kulturgut schloss sich im Winter 2002 der Abriss und die Einlagerung eines baufälligen, historischen Backhauses aus dem Nachbarort Herlinghausen an. Am 5. Mai 2003 erfolgte auf dem Gemeindeareal am DGH der erste Spatenstich zum Wiederaufbau im Fachwerkstil. Die Einweihung am 16. Mai 2004 wurde zum gelungenen Fest mit Gästen aus nah und fern. Seither findet mitte August  jährlich ein Dorf- und Backhausfest statt. Bis heute werden im 14 Tage Rhythmus knusprig, leckeres Holzofenbrot in verschiedene Sorten gebacken.

alt

Backhaus

 

 

 

alt

Teutenstock

Die Bergung sogenannter Teutenstöcke fällt in den gleichen Zeitraum. Bis Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts dienten die wuchtigen, handbehauenen Sandsteinsäulen im Dorf als Wasserversorgung für Mensch und Tier. Damals nutzte man das natürliche Gefälle, um aus verschiedenen Quellen unterhalb des Igelsbetts sauberes Wasser durch konisch geformte Tonrohre in die Teutenstöcke zu leiten. Später wurden die markanten Säulen zweckentfremdet. Zwei dienten unter anderem als Pfosten des Eingangstors zum alten Friedhof. Nach dessen Einebnung entsorgte man sie in einem ehemaligen Steinbruch. Dort wurden sie zufällig gefunden, restauriert und wieder aufgestellt.

 

 

 

2005 wurde die Niederlistinger Streuobstinitiative eine Sparte des HGV und bereits im Frühjahr 2006 konnten wir den ersten Streuobstlehrpfad in Nordhessen einem interessierten Publikum vorstellen. Fachkundige Führungen können jederzeit auf Anfrage gebucht werden.

Regelmäßig finden Streuobstwiesenfeste statt. Bei schönem Wetter in den Sommermonaten, trifft man sich Mittwochnachmittag zum Kaffeetrinken auf der Streuobstwiese.

alt

Streuobstlehrpfad

 

 

 

Zur 1150 Jahrfeier beider „Listingen“ im Sommer 2006 wirken Mitglieder des Vereins bei historischen Theaterstücken und Festzügen in authentischen Kostümen mit. Neben einer aktiv betriebenen, historischen Feldschmiede überraschte den Besucher das schlicht eingerichtete Heimatmuseum mit über 200 Exponaten dörflichen Lebens. Interessenten steht es nach Absprache jederzeit offen.

alt

Kaffeetrinken auf der Obstwiese

 

 

alt

Wolfsloh

Zudem konnten wir im Mai den Wiener Professor Robert Colnago für die Gestaltung einer Wolfsskulptur am Goldesberg – neben den Märchenlandweg – gewinnen. Unterstützt wurde das Projekt von der Gemeinde Breuna und der Sparkassenstiftung des Landkreises Kassel.

 

 

 

2007 Mit der Pflanzung einer Blutbuche auf der einstigen Hutehöhe Igelsbett, im Volksmund die „Sauren“, erinnert der Verein symbolisch an die so genannte „Dicke Buche“ und der gemeinsamen Wurzel von Ober- und Niederlistingen. Am Wander-weg, in mittelbarer Nähe, weist eine restaurierte Kipplore auf früheren Sandabbau für Niederlistinger Eigenbedarf hin.

alt

Buche am Sauren

 

 

alt

Freilichtmuseum Detmold

Eine feste Größe ist inzwischen der jährliche Tagesausflug zu äußerst günstigen Konditionen und interessanten Zielen. Er erfreut sich wachsender Beliebtheit und ist schnell ausgebucht. 2007 besuchten wir das westfälische Freilichtmuseum in Detmold, Externsteine, Hermannsdenkmal. 2009 Salburg und Hessenpark. 2010 Steinzeitmuseum Oerlinghausen und Paderborn.

 

 

Termine 2011

4. Juni: Tagesausflug Wernigerode mit Stadtführung und Bahnfahrt zum Brocken.

14. August: Niederlistinger Backhausfest mit allen Vereinen.

17. September: 10 Jahre HGV; Jubiläumsfeier und Kartoffelfest am Goldesberg. (Bio - Kartoffelernte mit historischen Geräten am Uhlenberg)

15. Oktober: Schnatgang.

Kontakt: Edwin Müller Holländischestraße 28 34479 Breuna Tel. 05676 - 8318